• Beat Eichenberger

Die Psyche des Hundes: Wie Prozesse im Gehirn das Verhalten steuern

In unserem Trainerlehrgang (Ausbildungslehrgang Wolfsrudel) vermittelt Robert Mehl die neurobiologischen Grundlagen. Mit seinem Buch «Die Psyche des Hundes» beschreibt Robert die Aufnahme und Verarbeitung von Sinnesreizen. Wie Gefühle, Verhalten und Körperfunktionen vom Gehirn gesteuert werden und wie beispielsweise Aggression entsteht. Ich würde mir wünschen, dass sich alle «Trainer» und «Züchter» intensiv mit dem Thema der Neurophysiologie auseinandersetzen würden. Wir könnten manche Hunde, in ein entspannteres und glücklicheres Leben führen.

Mit diesem Buch haben wir die Chance, uns wissenschaftliches Know-how im Bereich der Neurobiologie anzueignen. Bezüglich der Psyche des Hundes existieren leider viele Binsenweisheiten oder sonstiger «Tüddelkram», welcher an Versammlungen von Kynologen zu Kynologen weitergetragen wird. Das Buch ist sehr verständlich geschrieben und ein spannendes Lehrbuch. Es ebnet Grundlagen für künftige Trainings mit dem Hund und wird manch einem helfen, sein Verständnis zum Hund zu verbessern. Die Neurobiologie begleitet uns beim Standarttraining aber auch bei unerwünschtem oder störendem Verhalten. Robert’s Seminare sind bei uns immer ein voller Erfolg und die Teilnehmer/-innen schwärmen über seine Vortragsweise und über das neugelernte Wissen. Wer etwas über sich selbst und die Psyche des Hundes lernen will, ist bei diesem Buch genau richtig. Zum Buch >>




0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen